ADIGA Fenster, Balkontüren, Terrassentüren, Haustüren online konfigurieren und anfragen

Sicherheitsbeschläge

Sicherheitsbeschläge für Fenster und Türen

Sicherheitsbeschläge erschweren es Einbrechern in Ihr Haus oder Ihre Wohnung einzudringen.

Als Beschläge bezeichnet man alle am Rahmen bzw. Flügel montierten Bauteile, die in der Regel die Funktionen der Elemente herstellen; zum Beispiel Griffe, Getriebe und Bänder. Werden diese verstärkt ausgeführt oder in einer Art und Weise, die es Einbrechern erschwert ins Gebäude einzudringen, spricht man von Sicherheitsbeschlägen. Häufig hört man in diesem Zusammenhang von so genannten Pilzkopfverriegelungen. Pilzkopfverriegelungen erschweren durch ihre besondere Form ein Auf- oder Aushebeln des Fensterflügels. Dafür kommt es auf den richtigen Schließzapfen, den Pilzzapfen (am Flügel) sowie das richtige Schließblech, das Pilzkopfschließblech (am Rahmen), an.

 

Sicherheit ist bei uns Standard

Es geht um Ihre Sicherheit! Daher rüsten wir unsere Kunststofffenster bereits standardmäßig mit Sicherheitsbeschlägen der Klasse RC 1 N aus. Hierbei sind in Abhängigkeit von der Elementgröße bereits bis zu vier Pilzkopfverriegelungen verbaut. Beschläge der Widerstandsklasse RC 1 N bieten Ihnen Schutz vor Einbrechern, die beispielsweise versuchen, die Elemente aufzutreten. Wollen Sie sich gegen professionelle Einbrecher schützen, dann sollten Sie eine höhere Sicherheitsklasse wählen. Die DIN EN 1630 beschreibt einen Einbruchversuch, dem ein Element der jeweiligen Sicherheitsklasse für eine bestimmte Mindestzeit standzuhalten hat.

Resistance Class

Verzögerung des Einbruchs

Tätertyp

RC 1 N

3 Min

Vandalismus, Täter ohne Werkzeug, die versuchen, das Element durch Tritte oder Aufdrücken zu öffnen

RC 2 N

3 Min

Geringer Schutz gegen Gelegenheitstäter mit einfachem Werkzeug wie z.B. Schraubendreher, der kein Lärm erzeugen möchte und kein Risiko eingehen will

(N steht für Nationale Regelungen. So ist in Deutschland keine besondere Anforderung ans Glas gestellt, in Österreich hingegen schon)

RC 2

3 Min

Begrenzter Einbruchschutz gegenüber Gelegenheitstäter mit einfachem Werkzeug wie z.B. Schraubendreher, der kein Lärm erzeugen möchte und kein Risiko eingehen will (hier werden auch Anforderungen an die Verglasung gestellt)

RC 3

5 Min

Mittlerer Einbruchschutz gegenüber Täter mit einfachem Werkzeug, auch gegenüber professionellem Täter (für Objekte mit besonderer Gefährdung geeignet)

RC 4

10 Min

Mittlerer Einbruchschutz auch gegen gut ausgerüsteten Täter (sehr hohe Kosten, daher im Privatbereich kaum anzutreffen)

Was die Polizei empfiehlt

Auswertungen von erfolgten Einbrüchen haben ergeben, dass die überwiegende Mehrzahl der Einbrecher Fenster und Fenstertüren (z.B. Terrassentüren) als Schwachstelle erkennt und dort eindringt. Hierbei wird in der Regel mittels Schraubendreher oder kleinem Stemmeisen das Element aufgehebelt; in seltenen Fällen auch die Scheibe eingeschlagen, um Zugang zu erlangen. Diese Elemente sollten daher besonders gesichert werden. Da der Faktor Zeit für die Täter eine bedeutende Rolle spielt, setzt die Sicherheitstechnik hier an, um es den Tätern möglichst schwer zu machen. Ein „normaler Täter“ bricht den Einbruchversuch nach zwei bis fünf Minuten ab. Die Polizei empfiehlt daher im Allgemeinen Sicherheitsfenster der Klasse RC 2, da diese für Einfamilien- oder Mehrfamilienhäuser einen ausreichenden Einbruchschutz bieten.


Folgen Sie uns auf:pinterestfacebook instagram